Der gemeinschaftliche Gedanke ist zentral für das Festival: Diese neue Plattform bietet nicht nur ein hochwertiges musikalisches und künstlerisches Programm, sondern setzt ein Zeichen für Toleranz, Gleichberechtigung und Lebensfreude. Wir l(i)eben Kreativität in all ihren Ausprägungen und wollen sie gemeinsam fördern.

TOGETHER leben WIR dieses Festival
TOGETHER gestalten WIR
TOGETHER schaffen WIR
TOGETHER feiern WIR
TOGETHER TANZEN WIR!

Camping

Das Campieren mit Zelt ist im Ticketpreis inkludiert. Dies gilt auch für Tagestickets.
Öffnungszeiten Campingplatz:
Geöffnet ab Donnerstag, den 07. August um 16:00

Bitte campe nur in den dafür vorgesehenen Flächen. Die Wege für Rettung, Feuerwehr und sonstige betroffenen Abtransportdienste sollten im Interesse der Gemeinschaft frei gehalten werden. Asoziales Verhalten bringt schlechte Stimmung und kann alle gefährden. Das Campieren ist nur innerhalb der dafür vorgesehenen Flächen erlaubt. Bitte haltet die abgesperrten Wege frei da diese als Verkehrs-, Rettungs- und Fluchtwege dienen. Campieren auf den Wegen muss mit einem Geländeverweis geahndet werden. Der Weg vom Parkplatz zum Zeltplatz ist gerade einmal 600m, im Vergleich zu anderen Festivals eh ein Witz. Es ist also nicht notwendig den Müll auf der Straße liegen zu lassen oder die Büsche als Klo zu nutzen

Müllpfand

Beim Eintritt bekommst du einen Müllsack mit einem Mülljeton. Dafür bezahlst du zehn Euro Müllpfand. Bevor du abreist bringst du den vollen Sack bei der Müllzentrale vorbei und bekommst deine zehn Euro Pfand wieder zurück.

ACHTUNG: Die Müllzentrale hat Öffnungzeiten ! Freitag: 12 – 22 Uhr; Samstag: 12 – 22 Uhr; Sonntag: 5 – 18 Uhr 

Am gesamten Areal werden auch offene Mülltrennbehälter aufgestellt, um dir das „Einwerfen im Vorbeigehen“ zu erleichtern.
Wir danken der ARA für ihre Unterstützung beim Trennen und Entsorgen des Mülls!

Tents love Partys! Lass dein Zelt auch bei weiteren Festivals mitfeiern! 
Falls dein Zelt zu viel Party gemacht hat und ist dementsprechend kaputt? Den Anblick willst du keinem anderen mehr zumuten? Kein Problem: Bring es einfach zur Müllzentrale – wir kümmern uns um einen Therapieplatz! Lass es nicht soweit kommen – dann sparst du Geld und bist lieb zur Umwelt.
Neueste Studien aus der Couchpsychologie haben bewiesen was viele von uns schon geahnt haben: Sofas, Couchen und andere Einrichtungsgegenstände fühlen sich unter freiem Himmel nicht wohl. Ihnen gefällt es viel besser in ihren vier Wänden wo sie der absoluten Faulheit frönen können und sich nicht mit lästigen Gelsen und der Witterung abkämpfen müssen! Darum seid nett zu eurer Einrichtung und lasst sie daheim im Wohnzimmer. Zelte sind die richtigen harten Burschen wenns um Abenteuer in freier Wildbahn geht.
Bitte nehmt eure Zelte nach dem Festival mit und verwendet sie wieder – das entlastet die Umwelt und spart euch Geld! ES GILT ABSOLUTES SPERRMÜLLVERBOT! (Sofas, Couchen, Sperrholz, etc. dürfen erst gar nicht auf das Gelände mitgenommen werden!)

CARAVAN CAMPING

Bitte helft mit die Umwelt zu schützen und haltet Euren Campingplatz sauber! Für Schäden, Verletzungen und Diebstahl am Caravanplatz wird keine Haftung übernommen!

Ein eigener Caravan-Parkplatz ist im Parkgelände integriert, der nur ein paar Gehminuten vom Eingang zum Kerngelände entfernt ist. Auf den Caravan-Platz auffahren dürfen alle, die mit einem Caravan oder einem Wohnwagen mit Zugfahrzeug anreisen und im Besitz eines gültigen Caravantickets sind.

WICHTIG: Nur die/der Lenker/in des Caravans benötigt ein Caravan-Ticket. Mitfahrer/innen einen normalen Festivalpass.

Als Caravan zählen alle Fahrzeuge, die genau so vielen Personen fixe Schlafplätze bieten, wie in dem Fahrzeug mitfahren. Als Wohnwagen zählen auch Klappwohnwagen. Die Gesamtlänge der Fahrzeuge ist auf 11 Meter und das zulässige Gesamtgewicht auf 3,5 t beschränkt. Je Caravan oder Wohnwagen ist ein Vorzelt erlaubt, in dem aus Sicherheitsgründen jedoch nicht genächtigt werden darf. Schlafzelte z.B. neben Kombis etc. sind nicht gestattet.

Tipps für Umweltfreundliches Campen

Als oberstes Gebot sollte gelten

Leave only footprints – Take only pictures !!

VERPFLEGUNG

Camping ist immer wieder eine Herausforderung, gerade auch was die Verpflegung betrifft.

MENGEN

Überlegt euch im Voraus schon wie viele Lebensmittel ihr wirklich für die Dauer des Festivals braucht. Beim Einkaufen hilft hier immer wieder die altbewährte Einkaufsliste. Geht nicht hungrig einkaufen – denn wie wir alle aus eigener Erfahrung wissen, werden wir dann dazu verführt mehr zu kaufen als wir brauchen.

VERPACKUNG

Versucht auf Dosen und Einweggläser als Verpackung zu verzichten. Als Alternative für Bierdosen und Flaschen gibt’s auch Bier in Mehrweg-Partyfässern (10 L).
Barfuß am Festival und die Wiese zwischen den Zehen spüren ist eine der feinsten Sachen aber nicht mit Glas am Campingplatz!
Nehmt euch eine Wasserflasche mit die ihr immer wieder nach füllen könnt.

ANREISE

Nutzt öffentliche Anreisemittel oder bildet Fahrgemeinschaften. Ihr könnt so einen Teil zum Umweltschutz beitragen und ganz nebenbei viele Leute kennenlernen.

AUSRÜSTUNG

Es gibt kein schlechtes Wetter – nur schlechte Ausrüstung !
Ein altbekanntes Problem sind Haufen von verwaisten Zelten, Campingstühlen und anderen Ausrüstungsgegenständen nach Festivals. Nehmt eure Zelte und Ausrüstung nach dem Festival mit und verwendet diese beim nächsten wieder! Bitte vergesst die Heringe nicht im Boden! Always keep in mind: Tents love to party too!! Sollten eure Ausrüstungsgegenstände wirklich nicht mehr verwendbar sein bitte entsorgt sie Artgerecht.

MÜLL

Versucht so wenig Müll wie möglich zu produzieren.
No littering !! In Müllhaufen feiert keiner gerne darum werft euren Müll nicht achtlos weg!

ZIGARETTENSTUMMEL

Rauchen ist nicht nur für dich selber schädlich sondern auch für deine Umwelt. Darum sammle deine Tschickstummel und entsorge sie im Restmüll. Immerhin brauchen Zigarettenfilter Jahrelang um zu verrotten !! Daneben stellen Sie eine gesundheitliche Gefahr für Tiere dar, die Zigarettenfilter unabsichtlich mit der Nahrung aufnehmen.

WASSER

Wasser ist Leben. Trinkt viel davon, je mehr desto gut…

Partner & Sponsoren